Weihnachten im Wohnwagen – Das 3-Gänge-Menü

0
563

Hello Happys,

Weihnachten – Liebe. Besinnlichkeit. Gutes Essen.
Das sind zumindest für mich persönlich die ersten drei Worte, die mir einfallen, wenn ich an Weihnachten denke. Ich für meinen Teil, war noch nie der Kartoffelsalat-mit-Würstchen-Freund. Weder bei einem Umzug, noch an Weihnachten.

Für mich gehört ein wirklich schönes Essen an Weihnachten dazu. Nun ist der Begriff „schönes Essen“ sehr dehnbar, weil es viele verschiedene Geschmäcker gibt. Nichts desto trotz, habe ich mir überlegt, dass ich Euch zeige, wie man ein 3-Gänge-Menü im Wohnwagen zubereiten kann. Mein Augenmerk lag darauf, dass der Abwasch sich im Endeffekt in Grenzen hält, und dass man das Gericht auf zwei Flammen kochen kann – mehr Flammen hat mein kleiner Adria leider nicht. Letztendlich habe ich sogar festgestellt, dass man das Gericht auf einer Flamme kochen kann. Das heißt: die zweite Platte ist frei für Glühwein oder heißen Kakao.

Das Menü

Das Menü ist für 4 Personen ausgelegt.

Die Vorspeise

Als Vorspeise habe ich mich für eine Champignoncremesuppe entschieden. Gerade, wenn es draußen kalt ist, kann man mit einer schönen Cremesuppe nichts falsch machen.

  • 750 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 1 Zwiebel
  • 200 g frische Pilze (z.B. Champignons oder Austernpilze)
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 EL Mehl
  • 100 ml Sahne
  • 50 ml Weißwein
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Schnittlauch zum Garnieren

Die Gemüsebrühe nach Anleitung zubereiten und zum Kochen bringen. Die Zwiebel pellen und kleinschneiden. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Ein paar Scheiben für die Garnitur beiseitelegen.
Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten, anschließend die Pilze hinzufügen und zwei Minuten anbraten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren weiterbraten. Die heiße Gemüsebrühe dazugeben und ein paar Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
Die Sahne zur Suppe geben und mit dem Pürierstab pürieren. Mit Wein, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den beiseitelegten Pilze und dem kleingeschnittenen Schnittlauch dekorieren und servieren.

 

Der Hauptgang

Beim Hauptgang habe ich mich für ein Schweinefilet in Soße entschieden, welches mit Baguette serviert wird. Diese Kombination finde ich, gerade für den Wohnwagen, hervorragend, da man das Filet zusammen mit der Soße in einer Pfanne/ einem Topf macht und das Baguette fertig kaufen kann.

  • 2 Zwiebeln
  • 800g Schweinefilet
  • 200g Kräuter-Frischkäse
  • 1 Topf Basilikum
  • 40g Butterschmalz
  • 20ml Weißwein
  • 125ml Brühe
  • 1 Zitrone (Schale verzehrbar)
  • Baguette
  • Salz und Pfeffer
  • Zahnstocher

Die Zwiebeln pellen und in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch erst quer in gleichgroße Stücke schneiden, dann jedes längs aufschneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Hälfte des Frischkäses auf die aufgeklappten Filets streichen, mit jeweils einem großen Blatt Basilikum belegen und mit Zahnstochern zustecken.
Das Fleisch im heißen Butterschmalz rundherum braun anbraten und die Zwiebeln hinzugeben. Mit Wein und Brühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 8 Minuten garen. Den Rest des Basilikums hacken.
Den restlichen Frischkäse zusammen mit der Zitronenschale in den Bratenfond rühren, nochmals aufkochen und restliches Basilikum zugeben.

 

Die Nachspeise

Bei der Nachspeise habe ich mich für eine Panna Cotta mit Plaumenmus entschieden. Diese Nachspeise liebe ich einfach und mit dem Plaumenmus und einem Hauch Zimt, ist sie super wintertauglich.

  • 400g Sahne
  • 1 Tüte Dr.Oetker Finesse Natürliches Vanille Aroma
  • 50g Zucker
  • 3 Blätter rote Gelantine 
  • Pflaumenmus
  • Zimt

Die Sahne mit dem Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nun das Vanillearoma in den Topf geben.
Nun alles in geeignete Gläser geben und in den Kühlschrank Stellen. Dort mindestens zwei Stunden fest werden lassen. Wenn die Masse festgeworden ist, gibt man den Pflaumenmus oben drauf und macht noch einen Hauch Zimt on Top.

 

Wer noch nicht ganz davon überzeugt ist, dass sich dieses 3-Gänge-Menü in einem Wohnwagen umsetzen lässt, der darf sich gerne selbst überzeugen. Natürlich habe ich das Ganze einmal ausprobiert und die Camera mitgenommen.

Ich wünsche Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und guten Appetit.

Eure Melli

HINTERLASSE EINE ANTWORT ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here