Wohnwagenspiegel kaufen – aber die richtigen.

1
806

Was beim Kauf vom richtigen Wohnwagenspiegel zu beachten ist

Es gibt sie wie den berühmten Sand am Meer – die unterschiedlichsten Wohnwagenspiegel für die sichere Fahrt mit dem Caravan. Du erhältst sie von supergünstig bis hin zu – naja – etwas kostenintensiver in den unterschiedlichsten Varianten: mit Gummizügen, mit Schraubklemmen und gefühlt in allen möglichen Formen.

Welcher aber der für Dich passende Wohnwagenspiegel ist, das bleibt oftmals unbeantwortet. Hier in diesem kleinen Artikel wollen wir Dir etwas zur Seite stehen, wenn Du vor dem Kauf eines neuen Wohnwagenspiegels bist.

Wann benötigst Du einen Wohnwagenspiegel?

Diese Frage und ganz unterschiedliche Antworten lesen wir immer wieder in den unterschiedlichsten Foren und FaceBook Gruppen und oftmals ist der Leser hinterher nicht schlauer als zuvor. Dabei ist es absolut eindeutig geregelt, wann ein Zusatzspiegel zu verwenden ist. So sagt die StVZO in §56, Abs. 1:

„Kraftfahrzeuge müssen Spiegel oder andere Einrichtungen für indirekte Sicht haben, die so beschaffen sind, dass der Fahrzeugführer nach rückwärts und seitwärts – auch beim Mitführen von Anhängern – alle für ihn wesentlichen Verkehrsvorgänge beobachten kann.“

Was bedeutet das in unserem normalen Sprachgebrauch? Ist Dein Wohnwagen breiter als Dein Zugfahrzeug, benötigst Du Zusatzspiegel. Du hast keinen Zollstock zur Hand und auch im Wirrwarr des Fahrzeugscheines findest Du nicht die passenden Angaben? Dann mach es doch ganz einfach:

Wohni ans Auto – reinsetzen – in die normalen Spiegel schauen. Siehst Du dann die hinteren Ecken Deines Schätzchens, ist alles fein. Siehst Du sie aber nicht, sondern kannst lediglich die formschöne Front bewundern, dann ist es an der Zeit für die passenden Wohnwagenspiegel.

Eigentlich einfach und einleuchtend, oder? Aber welche nehmen…?

Welche Wohnwagenspiegel Varianten gibt es?

Wie oben bereits erwähnt – das Angebot ist schier überwältigend. Also wollen wir gemeinsam mal einen Blick auf die verschiedenen Alternativen werfen.

Universal WohnwagenspiegelSo findest Du auf am Markt zunächst die sogenannten Universal Wohnwagenspiegel. Diese lassen sich in der Regel immer nach dem gleichen Prinzip an den Hauptspiegeln befestigen. Zwei Plastiknasen klemmen sich von oben an Deinen Spiegel und durch zwei Gummizüge, die hinter dem Spiegel nach unten geführt werden, fixieren sich die unteren Haltepunkte. Zwei bedeutende Vorteile werden hier bedient:

zum einen sind diese Varianten in der Regel wirklich günstig zu erwerben und zum anderen behältst Du Dir eine große Flexibilität bzgl. Deines Zugfahrzeuges. Fahrzeugwechsel – Spiegel mitnehmen und weiter verwenden. Das ist durchaus eine feine Sache. Doch Du kennst das Spiel – wo Licht ist, ist oftmals auch Schatten.

So hatten auch wir Anfangs diese Variante und mussten schnell feststellen, dass die Spiegel, auch wenn sie recht stramm durch die Gummibänder fixiert waren, im Fahrtwind leicht flattern. Und dies führt unweigerlich zu einer nicht wirklich guten Sicht nach hinten, da das Bild im Wohnwagenspiegel ständig leicht verwackelt erscheint.

Solltest Du jedoch nur sehr selten und nicht wirklich weite Strecken fahren und / oder oft das Zugfahrzeug wechseln, so findest Du natürlich beim großen A eine ordentliche Auswahl an Universal Wohnwagenspiegel.

Möchtest Du etwas mehr Geld ausgeben und eine – wie ich finde – solidere Lösung erwerben und Dein eigen nennen, so findest Du im Wohnwagenspiegel Markt darüber hinaus auch Modelle, die ohne Gummizug auskommen.

Auch bei dieser Variante findest Du den großen Vorteil der Flexibilität, so dass etwaige Zugfahrzeug Wechsel in der Regel problemlos durchgeführt werden können. In unserem Test „flatterten“ diese Wohnwagenspiegel schon deutlich weniger als die Exemplare mit dem Gummizug. Hier wird der Spiegel ausnahmslos durch fixierbare Schraubzwingen befestigt und sitzt so recht fest und erschütterungsarm. Kleines Manko bei vielen Modellen: die Schraubzwingen sind nicht durch Moosgummi geschützt und können so im Zweifelsfall Spuren an Deinen (lackierten) Aussenspiegeln hinterlassen.

Die Königsdisziplin – EMUK Wohnwagenspiegel

Last but not least kommen wir nun zum – wie immer meiner Meinung nach – besten Wohnwagenspiegel, den Du auf dem Markt erhältst: die fahrzeugspezifischen Spiegeln der Firma EMUK.

Beginnen wir mit den beiden vermeintlichen Nachteilen – relativ preisintensiv und nur für ein Fahrzeugmodell passend. Punkt. Das ist alles. Ansonsten überwiegen hier eindeutig die vielen Vorteile:

  • passgenau für ein Fahrzeugmodell hergestellt
  • flatterfreier Halt und somit 1A Sicht nach hinten
  • auf Wunsch in Wagenfarbe lackierbar
  • gummierte Halterung und somit Schutz des Fahrzeugspiegels
  • individuelle Einstellmöglichkeiten des Spiegels in allen Achsen

Nachdem wir anfangs mit Universalspiegeln ausgestattet waren, bin ich schnell auf die EMUK Variante umgestiegen. Zwar ist der Invest, wie eben erwähnt, deutlich höher – jedoch habe ich bisher keinen Cent der ca. 100 Euro bereut.

Die Montage ist einfach, die Wohnwagenspiegel sitzen auch bei schneller Fahrt auf der Autobahn absolut fest und Verwacklungen gehören fast zu 100% der Vergangenheit an. Einzig der Kauf ist etwas schwerer als der eines universellen: da die Spiegel nur auf Dein Fahrzeugmodell passen, solltest Du natürlich die richtige Variante bestellen. Eine Übersicht findest Du hier auf der Homepage des Herstellers. Achte dabei auf jeden Fall auch auf das richtige Baujahr Deines Wagens.

Schlussendlich bleibt es natürlich Dir überlassen, für welche Variante und welches Modell des für Dich passenden Wohnwagenspiegels Du Dich entscheidest. Mein Tipp? Lieber einmal einen Taler mehr ausgeben und dann lange Freude und Ruhe (und auch Sicherheit) haben, als sich nach dem ersten Fehlkauf zu ärgern.

Wie auch immer Du Dich entscheidest – ich wünsche Dir und Euch immer eine sichere und gute Fahrt und allzeit einen perfekten Blick. Nach vorne. Und eben auch nach hinten.

Ich hoffe, dieser kleine Artikel konnte Dir etwas Licht ins Dunkel der vielen Wohnwagenspiegel Modelle bringen und Dich vielleicht sogar etwas unterhalten.

Nun sage ich Servus, bis zum nächsten mal – wenn es wieder heisst: herzlich Willkommen bei Happy Camping. Und oder so.

1 KOMMENTAR

  1. EMUK ist zwar die Königsdisziplin bei den Spiegeln, aber leider nicht für alle PKW-Typen zu erhalten. Und so fehlen in der Aufzählung die Spiegel von OPPI, die ebenfalls speziell für einen Autotyp gefertigt werden und auch sehr vibrationsarm sind. Preislich liegen sie zwischen EMUK und den Universal-Spiegeln.

HINTERLASSE EINE ANTWORT ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here