Wohnwagen Erstausstattung – Küche

0
247

Du hast Deine erste Reise im Wohnwagen vor Dir und möchtest nicht die Hälfte daheim vergessen? Du möchtest gut vorbereitet Deine verdienten Urlaubstage beginnen und am Urlaubsort sofort entspannen? Dann haben wir Dir hier unsere Empfehlungen für die Wohnwagen Erstausstattung für die Küche zusammengeschrieben. Lass Dich inspirieren und sollte Dir zur Vollständigkeit etwas wichtiges fehlen, lass es uns bitte gerne wissen. Denn natürlich wollen wir Dir hier die bestmöglichen Informationen zur Verfügung stellen. Gleiches gilt natürlich auch für die separate Liste für die Erstausstattung bzgl. der technischen Bedürfnisse, die Du natürlich auch bei uns findest.

Warum eine Liste für die Wohnwagen Erstausstattung für die Küche?

Auch wir haben bei den ersten Touren immer wieder irgendwas entdeckt, was wir im jeweiligen Moment gut hätten gebrauchen können. Und wie so oft im Leben gilt ja auch beim Camping – haben ist immer besser als brauchen. Und somit ist die Wohnwagen Erstausstattung für die Küche dann auch recht umfangreich geworden. Nun liegt es in Deiner Entscheidung, ob das jeweilige Utensil ebenfalls benötigst, ob Du es Dir kaufst oder auch von Daheim mitnimmst oder ob Du sagst – ach Schmarrn, den Käse brauchen wir nicht. Die Camperwelt ist ja so wundervoll liberal.

Für die Arbeit in der Küche – auch Kochen genannt.

Töpfe / Pfannen (achte auf die entsprechende Größe, immerhin sind die Flammen vieler Campingkocher recht eng beisammen!) in ausreichender Anzahl. Wir haben 4 Töpfe von groß bis klein und 2 Pfannen an Bord. Ganz wunderbare Angebote findest Du diesbezüglich immer wieder beim schwedischen Möbelhaus Deines Vertrauens… Zu Hause lassen würden wir die Gusseisernen Produkte – die Mehrkilo fallen beim Camping schnell auf die Waage. Und das wollen wir nicht…

Melanin Geschirr – klingt zwar komisch und kaum jemand kann es fehlerfrei aussprechen, heisst aber so. Und bei diesem Geschirr handelt es sich um nichts anderes als um Plaste-Elaste-Geschirr, welches bei der Reise mit dem Camper / Caravan nicht Gefahr läuft, durch die wilden Vibrationen in 1000 Einzelteile zu zerbersten. Und sicherlich kannst Du Dir vorstellen, dass bei der Auswahl des entsprechenden Geschirrs kaum Grenzen gesetzt sind. Weder bei der Ausführung / Farbe / Design noch beim Preis. So kannst Du bereits ab ca. 30 Euro schönes und gutes Geschirr erhalten und schnell auch gut und gerne bis zu 70 / 80 Euro ausgeben. Möchtest Du Dich inspirieren lassen, findest Du hier eine riesengroße Auswahl beim großen Kaufhaus mit A.

Gläser – auch die sollten nicht aus Glas oder Porzellan oder sonstigen zerbrechlichen Substanzen sein, sondern aus dem guten alten Polycarbonat. Glücklicherweise gibt es mittlerweile auch in diesem Bereich eine super Auswahl an den unterschiedlichsten Gefässen – vom normalen Trinkglas, über Bier und Weingläser bis hin zum obligatorischen Stamperl, dem Schnapsglas. Vielleicht erwischt Du ja auch direkt ein passendes Set aus Geschirr und Gläsern, da auch diese nun auf dem Markt vertreten sind.

Kochlöffel / Suppenkelle – natürlich sollte auch dieses bei der Erstausstattung für die Küche bedacht werden, sonst rührt man schnell mit dem Finger um. Und schon Oma sagte, kalt kann man nicht kochen, was dann ja eher zu wundervollen Verbrühungen führt. Eher suboptimal. Gott sei Dank gibt es günstige Sets in jeder Geschmacksrichtung.

Flaschen / Dosenöffner – tja erwischt, genau das hatten wir beim ersten Ausflug vergessen und so ist es dann schnell vorbei mit der leckeren Dosen Ravioli und dem passenden Rotwein. Denn wir alle wissen ja, Schraubverschluss ist was für Amateure.

Küchenmesser / Schneidebrett – natürlich kannst Du auch mit einem normalen Geschirrmesser auf der Arbeitsfläche des Wohnwagens Deine Zwiebeln schneiden. Dann ist es aber eben kacke. Oder Du denkst dran, auch 1-2 gute Küchenmesser und das Schneidebrett einzupacken, dann ist es eben gut.

Topfuntersetzer – es ist ja kein Geheimnis, was vom offenen Feuer kommt, hat eine gewisse Temperatur. Und damit diese nicht direkt den Tisch oder die Arbeitsfläche des Wohnis mit einem nicht so schönen Abdruck verziert, raten wir absolut zu eben diesen Topfuntersetzer aus Kork (Gewicht. Und so.) Es sei denn, Du stehst auf individuelle Abdrücke, dann lass die natürlich weg. 😉

Spar- / Gemüseschäler – machen wir uns nichts vor, eine ordentliche Dosensuppe ist auch mal fein. Aber eben nicht immer. Manchmal darf man(n) ja auch mal selbst ran an die frischen Zutaten. Gut, wenn dann auch das entsprechende Equipment an Bord ist, um die nötigen Arbeiten höchst professionell über die Bühne laufen zu lassen…

Topflappen – Himmel, wie banal wird es denn nun? Dachten wir früher auch – und hatten natürlich keine dabei. Zwar erfüllt dann auch ein Handtuch seinen Zweck, aber richtig geil ist es nicht. Also leg auch ein nettes Paar Topflappen in Deinen Wohnwagen und schon bist Du ganz vorne mit dabei – ein Hoch auf die Liste der Wohnwagen Erstausstattung für die Küche.

CADAC Grill – ja ok, das hat nun weniger mit der Küche als Küche zu tun. Und doch gehört es hier hin: der Grill. Denn machen wir uns nichts vor: ein Camper hat zu grillen. Und bevor nun wieder Grundsatzdiskussionen auftreten – es gibt viele gute GasGrillAnbieter. Auch welche, die nicht CADAC heissen. Wir allerdings haben nun mal so ein Schätzcken, seitdem auf dem Jesolo International das Grillen mit Kohle verboten war.

Warum wir ihn so schätzen? Weil es unendlich Zubehör wie die Paella Pfanne oder den Pizza Stein am Markt gibt. Weil er wirklich gute Ergebnisse liefert. Und – weil ihn in Jesolo gefühlt jeder hat und der Mensch ein Herdentier ist. Du bist auf der Suche nach einem Begleiter für Deine Urlaube? Dann ist der CADAC unsere 1A Empfehlung. Und denk an den Gasdruckminderer!

HINTERLASSE EINE ANTWORT ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here