Naturpott Borkenberge – so kann Camping sein!

Ok – es fällt mir schwer, ein rationales Urteil abzugeben. Ich gebe es zu, dieser Campingplatz und sein Betreiber sind für mich tatsächlich genau das, was ich mir unter modernem Camping vorstelle. Hemdsärmlich. Gastfreundlich. Auf einem hohen Niveau ohne abgehoben zu sein. Modern, mit viel Liebe und einer Menge Innovation. Diese Kombination findest Du auf dem Campingplatz Naturpott Borkenberge zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Was genau Dich hier im Detail erwartet und auf was Du Dich bei einem Besuch freuen kannst … das erfährst Du hier in diesem kleinen Artikel.

Die Lage / Anfahrt zum Naturpott Borkenberge

Der Campingplatz Naturpott Borkenberge befindet sind etwas nördlich des Ruhrgebietes südlich der kleinen Stadt Dülmen. Die Anfahrt ist recht easy machbar, die (Land)Strassen sind weitestgehend gut ausgebaut und breit genug, um auch mit 250er Gespannen gut ans Ziel zu kommen. Lediglich direkt am Platz fehlt Stand heute noch ein gut sichtbares Schild, welches auf den Platz hinweist. Also – Augen auf!

Die Adresse des Platzes lautet Leversum 85 in 59348 Lüdinghausen.

Direkt angrenzend liegt ein kleiner Motorsportflugplatz, auf dem natürlich die ein oder andere kleine Maschine startet und landet. Solltest Du absolute Ruhe suchen, könnte diese dadurch ggf. beeinträchtig werden. Für uns allerdings stellte dies absolut keine Beeinträchtigung dar – ganz im Gegenteil: wir durften sogar beim Training eines Kunstfliegers zuschauen und seine Loopings und Schrauben und und und bewundern.

In Summe bekommt der Naturpott Borkenberge gleich zu Beginn satte 4 von 5 Sternen. Noch ein Schild am Eingang und dann sind wir ordentlich zufrieden.

Ausstattung und Komfort auf dem Naturpott Borkenberge

An dieser Stelle halten wir uns eines vor Augen: noch vor zwei Jahren war dieser Campingplatz tief in seinem Dornröschenschlaf und musste mehr oder weniger an einigen Stellen dem Erdboden gleichgemacht werden. Dies schlussendlich als Basis für das, was der Camper heute vor Ort vorfindet. Einen modernen Campingplatz mit einer richtig guten und soliden Ausstattung. Das bedeutet für Dich:

Du findest einen sensationellen Naturpool. Mit kleinem Strand. Und Sand. Einen richtig tollen Spielplatz ganz im Stil des Ruhrpotts. Einen kleinen Imbiss / Kiosk. Brötchen Service. Bald ein Restaurant, welches sich aktuell noch im Bau befand. Ein fertiges Sanitärgebäude mit großen Duschen (ohne Marke oder ähnlich). Moderne Versorgungssäulen auf den großen Parzellen mit Strom, Frisch und Grauwasseranschluss.

Und Du findest noch etwas. Einen jungen, dynamischen und vor allem vor Ideen sprudelnden Betreiber, der Camping so lebt, wie wir es empfinden. Freundschaftlich. Nahbar. Einfach gut.

Und bevor wir nun lange weiterreden, gibt es die hochverdienten 5 Punkte. 

Sauberkeit auf dem Campingplatz Naturpott Borkenberge

Sei Dir bewusst – wenn Du aktuell den Naturpott Borkenberge besuchst, wirst Du Zeuge davon, wie ein Campingplatz entsteht. Dieser Platz unterteilt sich in 3 Drittel. Das erste Drittel „vorne“ am Pool. Hier findest Du die ersten Parzellen für Reisecamper. Dieser Bereich ist fertig und nun darf Mutter Natur ihre Wunder bewirken und die Pflanzen wachsen lassen. Prädikat: so darf es sein. Dafür gibt es ohne wenn und aber 5 Punkte.

Um den Weg zum ebenfalls bereits fertigen Sanitärgebäude zumindest bzgl. des WC Gangs kurz zu halten, findest Du in diesem Bereich ebenfalls WC Container, die zu jeder Zeit sauber waren.

Im zweiten Bereich ist aktuell (Juli 2020) Baustelle. Auch hier entstehen Parzellen für Reisecamper – ebenso wie im vorderen Bereich. Baustelle = Schotter etc. Das ist so. Ganz einfach.

Im hinteren Bereich findest Du das bereits erwähnte „richtige“ Sanitärgebäude. Das ist einfach nur gut. Tolle Duschen. Tolle WCs. Tolle alles. Sauber. Hygienisch. Perfekt. Und das alles ohne Münzen / Marken oder ähnlichen Voraussetzungen für fliessendes Wasser.

Nun gilt es, auch im vorderen Bereich noch das dort angedachte zweite Sani anzugehen und ebenfalls auf dem sonstigen Level zu halten. Dann sind die 5 Punkte von heute auch in Zukunft absolut verdient. Nennen wir es Vorschusslorbeeren.

Freizeitaktivitäten

Ich bin ehrlich – ich könnte auf dem Campingplatz Naturpott Borkenberge im Sommer bzw. bei schönem Wetter auch ganz galant den ganzen Tag am Naturpool liegen und mich von links nach rechts und wieder zurück drehen. Gelegentlich ein Pils trinken. Die sensationelle Currywurst am Büdchen genießen. Und mich am Pottschnack erfreuen. Sagte ich schon, das ich den Westfalen sehr mag?

Aber vielleicht ist das für Dich nicht alles. Vielleicht brauchst Du mehr. Dann leih Dir zum Beispiel ein ElektroBike aus und erkunde die Gegend. Oder düse schnell nach Holland, da soll es eine großen Campingladen geben, vom dem die gante Welt spricht. Oder frag Thomas, was er Dir empfiehlt. Eines sollte schon heute klar sein: Langeweile wirst Du auf diesem Platz und in dieser Ecke Deutschlands nicht haben.

Daher – kurz und knapp: 5 Punkte.

Preis / Leistung

Du siehst es bereits schnell auf der informativen Homepage: hier wird nicht A plus B plus C plus schlagmichtot gerechnet. Hier gibt es einen Preis. Transparent. Und fair.

Und bei diesem Preis sagen wir: dieser Platz ist jeden Cent wert.

5 Punkte. Haken dran.

Fazit zum Naturpott Borkenberge

Du siehst es vielleicht, es ist mir nicht wirklich leicht gefallen, ein wirklich neutrales Urteil abzugeben. Viel zu intensiv hat mich Thomas mit seinem Elan und seinen Ideen und natürlich auch seinem schon heute wirklich tollen Campingplatz Naturpott Borkenberge begeistert.

Und trotz aller Begeisterung sage ich: jeder Punkt ist verdient und ich werde definitiv den weiteren Fortschritt im Auge behalten. Und ganz sicher auch noch mal für ein paar Tage länger wieder den Weg ins schöne Westfalen auf mich nehmen.

Wie sagt mal so schön? Dat is ma nen Platz! Hut ab und weiter so!

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Lage / Anfahrt
Ausstattung / Komfort
Sauberkeit
Freizeitaktivitäten
Preis / Leistung
Vorheriger ArtikelDas HC Resort – just a dream?
Nächster ArtikelSchlafen wie ein König – Froli Star Mobil
Stefan packte quasi über Nacht der Campingvirus, dem er seit fast 15 Jahren verfallen ist. Heute liebt er die Nächte in seinem Knausi, die entschleunigten Fahrten über die Strassen und das Erkunden der großen und kleinen Plätze in der Nähe und der Ferne. Und er liebt es, davon in seinen Videos und Artikeln zu erzählen...

HINTERLASSE EINE ANTWORT ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here