Ich weiss nicht mehr genau wie oft ich um den MARSHALL WOBURN drum rum gelaufen bin…

Jedesmal wenn ich bei dem großen roten Elektronikladen oder dem Planetenladen war, führte mich etwas intuitiv zu den Bluetooth Lautsprechern und zum WOBURN. Aber seht ihn euch an… der ist doch echt schick… in seinem coolen Retrolook… steh ich total drauf.

Und dann soll sich das Ding auch noch ganz manierlich anhören. Habe ich im Netz gelesen…

Irgendwann, bei einem meiner regelmäßigen Saturn/Mediamarkt Besuche, dachte ich mir: „verbinde dich doch mal mit dem Handy und hör mal rein…“

Handy aus der Buchse holen, ab in die Einstellungen, Bluetoothgeräte anzeigen lassen…. klar bei Mediamarkt…. ha ha ha… mittlerweile tauchen da selbst Küchengroßgeräte in der Liste auf… und aus den 247 Millionen Geräten in der Liste eben schnell den WOBURN auswählen der vor mir steht und Musik abspielen lassen.

Hey.. gar nicht so übel. Laut kann er auf jeden Fall schon mal!
Ach was soll es… ist doch für einen guten Zweck… für mich selbst, also was soll der Geiz, her damit!

Hoch zufrieden, endlich durch mein „Haben wollen“ Gefühl besiegt worden zu sein, bin ich ab nach Hause mit meinem neuen Spielzeug.

Jetzt mal ganz ehrlich… zum Campen ist das Biest eigentlich zu groß. Groß, schwer, und unhandlich…

Zahlen? Pass auf:

40 cm breit / 30 cm hoch / 20 cm tief / 8! kg schwer…. puhhh

Die ganze Camperwelt redet davon, dass man aufs Gewicht achten muss… und ich habe nix besseres zu tun als so ein Monster vorzustellen? Ja! Und weisste warum? Is einfach geil das Teil.

Aber geht noch weiter mit den Nachteilen. Hat kein Batteriefach!
So… aber das wars mit dem Negativen.

Kommen wir zu den Vorteilen:
Das Ding steht bei uns im Wohnzimmer, ist total dekorativ und wird alle Nase lang genutzt.
ALEXA, die ferngesteuerte Psychotante von Amazon, ist z.B. permanent mit dem Teil verbunden und erfüllt mir über den WOBURN raumfüllend meine Liederwünsche.

Anschlüsse:

  • Bluetooth Standard V4.0
  • EDR aptX CODEC
  • Miniklinke 3,5 mm auf der Frontplatte
  • Rückseitiger optischer Eingang (PCM, z.B. für Apple TV)
  • Rückseitiger Stereo RCA-Eingang (Chinch)

Das Teil kann somit eigentlich eine komplette Anlage ersetzen. Ja ich weiss, für den Hifi Enthusiasten kommt das gar nicht in Frage. Natürlich nicht… aber für den 0815 normal „ich hör eh meistens MP3“ Typen wie viele von uns, ist das Teil echt eine Alternative.

Lautsprecher & Elektronik:

  • Digitalendstufe mit 2 x 20 Watt RMS (l/r) und 1 x 50 Watt RMS (sub)
  • 2 x 5 1/4“ Basswoofer, weich aufgehängt
  • 2 x 1“ Hi-Fi Dome Tweeter mit Ferrofluid-Kühlung

Bass? Hatta!
Klang? Ich bin kein Hifitester und habe es natürlich nicht im Studio getestet… aber ja. Klanglich gibt es aber sowas von schlechtere Lautsprecher. Der WOBURN macht seinen Job gut!

Ich nehme das Ding echt gerne mit zum Campen.

Satter raumfüllender Klang im Wohnwagen mit ordentlichem Tiefgang. Egal ob zum Fernsehen, oder bei einem Film übers Ipad…. oder einfach nur Musik vom Handy.

WOBURN
Im Hintergrund zu sehen… der WOBURN auf der Fensterbank im Wohni. Fokus liegt hier allerdings auf den Tassen… sorry 🙂

Auf unserem Treffen im Norden, dem Bodenwerdertreffen hat der Kleine das Partyzelt locker unterhalten können.
Und wir haben uns stark zurückgehalten mit der Lautstärke. Ich gehe davon aus, dass man damit auch vom Platz geworfen werden kann wenn man es übertreibt. 🙂

Es sei noch darauf hingewiesen, dass der WOBURN die größte Box von Marshall ist.

Es gibt darüber hinaus einige weitere Bluetooth Lautsprecher von Marshall, welche auch kleiner und leichter sind und teilweise mit Batterien betrieben werden können. Zu nennen sind da:

  • Stockwell
  • Kilburn
  • Stanmore
  • Acton

Schaut mal hier: MARSHALL SEITE MIT LAUTSPRECHERN
und scrollt ans Ende der Seite. Dort findet ihr diese Modelle. Oder aber beim großen A.

Ich wollte mich jedoch bei diesem Bericht hier nur auf den WOBURN reduzieren, da ich aus eigener Erfahrung über diesen Lautsprecher berichten kann.

TIP:

wie ich erfahren habe, gibt es mittlerweile wohl den WOBURN 2, der Kollege ist aber mit über 400,00 € nicht so ganz preiswert… dafür gibt es ganz gute Angebote für den WOBURN 1, also über den ich hier geschrieben habe. Angebote um die 200,00 € wurden gesichtet. Für 250,00 € sollte er aber definitiv zu finden sein. Ich selbst habe ihn für etwas über 200,00 € erworben.

Fazit:

Grosses schönes Ding der WOBURN, guter Klang. Aber gross und schwer und ohne Akkus. Wem das nicht so wichtig ist, erhält eine Box, die einem auch unterwegs, ähnlich wie zuhause auf der „großen“ Musikanlage, gut was präsentieren kann.

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Melli Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here