Italien – Borghetto Valeggio sul Mincio

1
547

Hallo Happys,

heute habe ich etwas besonderes für Euch. Die lieben Mattia und Mareika von Caravan Trips, haben sich an den PC geschwungen und ihre Erfahrungen beim Agricamping in Borghetto Valeggio sul Mincio zusammengefasst. Lest selbst:

Borghetto Valeggio sul Mincio

Borghetto Valeggio sul Mincio ist eine Stadt im Herzen von Italien. Sie kann sowohl von der West-, als auch von der Ostküste leicht erreicht werden. Borghetto Valeggio sul Mincio liegt in der Nähe des Gardasees, circa 10km von Peschiera del Garda und Sirmione entfernt.

Am 8.Dezember 2018 hatten wir ein kurzes, aber intensives Treffen mit ein paar Camping-Freunden im Campingpark von Borghetto (Borghetto agricamping)

22 Familien und Päarchen sammelten sich auf der Wiese von Borghetto. Insgesamt circa 70 Personen verbrachten hier frühlingsähnliche Tage – zumindest Tagsüber.

Agricamping Borghetto Valeggio sul Mincio

Der Campingpark ist der Agricamping Borghetto. Es war nicht das erste Mal, dass wir hierher gekommen sind und es wird nicht das letzte Mal sein. Herzlichst empfangen wurden wir durch Renzo und Casarina, die uns alle Wünsche erfüllt haben.

Es gibt zwei externe Wasserhähne mit heißem Wasser, zwei Abwaschbecken zum Spülen des Geschirrs und vier Duschen mit heißem Wasser.

Wir konnten den riesigen beheizten Gemeinschaftsraum nutzen. Das war in der kalten Jahreszeit von entscheidender Bedeutung und hat somit die Erfahrung dort perfekt werden lassen. Es ist schwierig diese Tage in Worte zu fassen, am besten schaut ihr Euch das Video dazu an.

Borghetto Valeggio sul Micio: Was man sehen sollte

Borghetto ist ein Ortsteil von Valeggio sul Mincio, der zwischen mittelalterlichen Festungen liegt und von den berühmten Mühlen geprägt wird.

Borghetto liegt 15 Minuten von Peschiera del Garda entfernt und somit ist der südliche Teil des Gardasees mit dem Auto für Ausflüge bequem zu erreichen. Darüber hinaus liegt die nahe gelegene Stadt Verona etwa 30 km entfernt.

Jede Ecke von Borghetto ist charmant und bis ins kleinste Detail gepflegt. Das Dorf ist in wenigen Minuten zu erreichen – es ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein und die Häuser scheinen auf dem Fluss Mincio zu schweben.

Die Mühlen am Fluss Micio von Borghetto

Borghettos Mühlen waren nicht immer im Dorf präsent, sie stammen aus der historischen Zeit, in der Borghetto Teil der Republik Venedig wurde, d.h. um 1405. Vor dieser Zeit wurde das Dorf wegen seiner strategischen Lage und wegen der Tatsache, dass es eine der am leichtesten zu überwindenden Flussufer des Mincio war, von verschiedenen Herrenhäusern wie Mailand, Mantua und Verona bestritten.

Ab 1400 übernahm Borghetto die Rolle des landwirtschaftlichen Zentrums und begann die Mühlen, die vom Wasser des Flusses Mincio betrieben wurden, für das Mahlen von Weizen und das Reisschälen zu betreiben. Später im 20. Jahrhundert wurden die Mühlen aufgegeben und in kommerzielle Aktivitäten umgewandelt.

Das Scaliger-Schloss von Valeggio sul Mincio

Die Scaliger-Burg von Valeggio sul Mincio ist eine Burg mittelalterlichen Ursprungs (X-XVI Jahrhundert), die auf einem Hügel liegt und über dem Mincio-Tal thront.

Die Burg von Valeggio sul Mincio wahrt die beeindruckende Größe der mittelalterlichen Festungen bei. Der vor kurzem restaurierte Teil wurde ursprünglich Rocca genannt und war über zwei Zugbrücken zugänglich. Eine dritte Zugbrücke, die einzig noch existierende, gewährt Zugang zu dem größeren Teil des Komplexes, die Burg. Hiervon sind nur noch die Ruinen der Umfassungsmauern erhalten, und der gesamte Innenbereich wird heute von einer privaten Villa eingenommen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut wurde. Sobald man sich in der Rocca befindet, kann man den alten Tonda Tower bewundern. Dieser Turm, eine Festung aus der vorherigen Ära, ganz oben auf dem Hügel, wurde errichtet mit drei weiteren Türmen, die durch „Guelphs“-Zinnenvorhänge miteinander verbunden sind.

Wo macht man am besten Halt in Borghetto?

Wie bereits oben erwähnt, machten wir im Campingpark Agricamping Borghetto Halt. Wir fühlten uns wirklich wohl.

Folgend kommen die Preise und Konditionen, die uns für ein Wochenende angeboten wurden, mit 22 teilnehmenden Familien/Paaren.

  • Check in zwischen 10-23Uhr
  • Check out vor 18Uhr
  • Kosten: € 20 / pro Nacht für eine Familie/Paar
  • Stromverbrauch mit Karte (0,6 kWh kostet 1€)
  • Duschen mit Karte (1€ für 6Minuten heißes Wasser)

GPS (No. 45 ° 21 ’42 „- E. 10 ° 43′ 27“).

Website: http://www.campingborghetto.it/
Caravan Tips: https://www.facebook.com/caravantrips/

 

Ich finde das klingt nach einem wunderschönen Örtchen, dass man ich gerne mal anfahren möchte, wenn ich in Italien bin. Wir sagen vielen Dank lieber Mattia für deinen schönen Bericht!

Melli

1 KOMMENTAR

  1. Ich war vor ca. 2 Jahren zum ersten mal in Borghetto, auf Empfehlung eines sehr guten Freundes, den wir auch damals beim Campen am Gardasee kennen gelernt haben.
    Dieses kleine Dörfchen direkt am Mincio gelegen, ist wie ein kleines verzaubertes Künstlerparadies. Hier finden sich Handwerker in kleinen Mühlenhäuschen sowie kleine Cafes direkt und inmitten des Flußes.

    Auf der Brücke von Borghetto wird auch einmal im Jahr das Fest der „Liebesknoten“ gefeiert. Liebesknoten nennt man hier die Tortellini. Eine sehr sehr lange eingedeckte Tafel vom Brückenanfang bis Brückenende. Ich bewege mich grad beim Schreiben gedanklich direkt in dieses kleine charmante Dörfchen und bekomme auch justement ein klein wenig Fernweh.
    Nicht mehr lange….. bald gehts schon wieder an den Gardasee (Ostern 2019), und wer weiß…. vielleicht steht außer dem Mailand und Verona Trip auch wieder ein kleiner Abstecher nach Borghetto auf unserer Roadmap.

    Gruß

    Bernhard

HINTERLASSE EINE ANTWORT ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here