Die richtige Wohnwagen Klimaanlage

Wenn der Sommer kommt und die Temperaturen steigen, die Nächte kürzer und heißer werden, werden oftmals die Rufe nach einer Wohnwagen Klimaanlage laut. Doch welche ist die richtige? Auf was solltest Du achten? Kann der Einbau selbst vorgenommen werden oder weicht man doch lieber auf die nette Werkstatt von nebenan aus? Hier wollen wir Dir ein paar Antworten auf Deine Fragen geben. Und im Frühjahr 2018 aufzeigen, wie leicht der eigenhändige Einbau einer Klimaanlage in den geliebten Caravan sein kann.

Wohnwagen Klimaanlage – welche soll es sein?

Grundsätzlich unterscheiden wir bei Klimaanlagen in Caravans zwischen zwei unterschiedlichen Varianten: zum einen der Dachaufbau– und zum anderen der Staukasteneinbauvariante. Und wie so vieles im Leben, hat beides Vor- & Nachtteile.

Beginnen wir einfach mit der Möglichkeit des Staukasteneinbaus. Ein gängiges und bekanntes Produkt ist die Truma Saphir Compact.  Der große Vorteil bei dieser Variante liegt zum einen im sehr niedrigen Schwerpunkt (Stichwort Fahrsicherheit / Verhalten) des Gewichtes und zum anderen im grundsätzlich relativ einfachen Einbau der Wohnwagen Klimaanlage.

So wird das kastenförmige Kühlaggregat in einen Staukasten platziert und die entsprechenden Aussparungen in den Boden gesägt. Meistens nutzt man dazu den Bereich unter einer Sitzbank. In der einfachsten Installation führst Du nun lediglich die Kaltluftrohre zu den gewünschten Auslassorten in der unmittelbaren Umgebung und schließt die Klimaanlage an 230V Strom an. Fertig ist das Kühlvergnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.